Rudelgucken im Sportheim

14.06.2024

Rund 50 Fans der deutschen Nationalmannschaft im Alter von 7 bis 77 trafen sich zum Rudelgucken im Sportheim, um dem Team von Julian Nagelsmann die Daumen zu drücken. Dank der frühen Tore und sehr guten Leistung des Teams war die Stimmung richtig gut und alle freuen sich auf den kommenden Mittwoch und den zweiten Auftritt der Nationalelf. Natürlich wieder am Sportheim…

01./02. Juni 2024

Heftige Regenfälle hatten den Sportplatz sehr aufgeweicht, so dass die Aktiven nicht nur mit den Gegenspielern, sondern auch mit den Platzbedingungen kämpften. Das F-Jugend-Turnier zu Beginn gewann der FC Arpe/Wormbach, die D-Jugend musste sich danach einer starken Truppe aus Eslohe mit 3:8 geschlagen geben, bevor die Erste mit etwas Pech nur Unentschieden gegen die SG Berge/Calle-Wallen spielte. Kurz vor dem Ende erzielte man den vermeintlichen Siegtreffer, der aber wegen einer umstrittenen Abseitsentscheidung nicht gegeben wurde. Beim Menschenkicker-Turnier zeigte sich kurz die Sonne. Der Skiclub mit Torwart Andreas Dommes und Sturmtank Sebastian Sporing war nicht zu schlagen und schenkte seinen Preis den FC-Damen für die tollen Leistungen in der abgelaufenen Saison. Leider hatte das Champions-League-Finale nicht den richtigen Sieger – dennoch wurde bis tief in die Nacht gefeiert.

Der Sonntag begann mit der heiligen Messe im Sportheim, was schon andeutet, dass das Wetter weiterhin schlecht war. Die DJK ist normalerweise sehr stolz auf den Sportplatz und sein tolles Panorama – vom Wilzenberg war bei tiefhängenden Wolken den ganzen Tag über nichts zu sehen. Das Bambini-Turnier brachte viele Zuschauer, die auch den Klängen des Platzkonzerts des Tambourkorps lauschte. Die jungen E-Junioren konnten nicht viel gegen die starken Nachbarn aus Schmallenberg ausrichten. Die Zweite sammelte auch den letzten erforderlichen Punkt sicherte sich so den Klassenverbleib im Duell gegen den SV Dorlar-Sellinghausen. Die C-Jugend spielte zum Abschluss sauber und kontrolliert einen hohen Sieg gegen den SV Schmallenberg-Fredeburg heraus. Im offiziellen Teil wurden die beiden Jugendleiter Lukas Heimes und Martin Kelber mit viel Applaus verabschiedet. Der VfL Fleckenberg und die DJK Grafschaft erneuerten ihr „Eheversprechen“, gratulierten dem gemeinsamen Kind „FC Fleckenberg/Grafschaft“ zum 20. Geburtstag und schlossen einen neuen Vertrag. Allen Gewinnern der Tombola viel Freude mit ihren Preisen, die Losfee Christine Jürgens aus dem Los-Eimer fischte. Danke an alle Besucher. Trotz des Wetters gingen zum Beispiel 30 Kuchen über die Theke. Das nächste Sportfest wird bestimmt wieder bessere Bedingungen bieten.

12.05.2024

Tolles Wetter, spannende Spiele und leckere Verpflegung bekamen die zahlreichen Zuschauer heute auf dem Sportplatz geboten. Zunächst spielte das Damenteam gegen den TuS Vosswinkel, begann überlegen und erarbeitete sich eine 2:0-Führung. Aber man verschoss einen Elfmeter und am Ende wurde es nach dem Anschlusstreffer des TuS noch einmal spannend. In Summe stand am Ende ein verdienter 2:1-Sieg.

Die „Erste“ hatte die SG Ostwig-Nuttlar/Valmetal zu Gast. Zu Beginn waren die beiden Trikots der Teams zu ähnlich, so dass erst einmal Ersatz besorgt werden musste. Dann verletzte sich der erst 16-jährige Schiedsrichter und musste zur Halbzeit durch den 72-jährigen Spielleiter des Damenspiels ersetzt werden, der dankenswerterweise einsprang. Fußball wurde auch gespielt. Man begann stark gegen den Tabellendritten und arbeitete eine 2:0-Führung heraus. In der zweiten Halbzeit musste man den Temperaturen und dem Naturrasen Tribut zollen und die Gäste kamen auf. Doch Keeper Jannik Giese war gut drauf und hielt seinen Kasten bis zum Ende sauber. Alle Spielberichte unserer Teams findet Ihr wie gewohnt auf: Aktuelle Neuigkeiten | FC Fleckenberg / Grafschaft (fc-fleckenberg-grafschaft.de)

Am kommenden Freitag geht es weiter, wenn die Zweite um wichtige Punkte gegen den Tabellenführer BC Eslohe II kämpft. Um 19:30 Uhr geht es los. Wir stellen Bier kalt und werfen auch den Grill an!

21.12.2023

Der SC Wilzenberg war mit 39 Kindern in der Freizeitwelt Sauerland, um für die Kinder die Spannung auf das Christkind zu überbrücken und den Eltern Zeit zur Vorbereitung auf Weihnachten zu geben. Es war ein toller Nachmittag mit Klettern in der Kletterhalle, sportliche Action in der Jumphalle und für die Kleinsten jede Menge Spaß im Thikos Kinderland. Eine perfekte Mischung, um die Vorfreude auf Weihnachten zu steigern und den Tag sportlich zu nutzen!

10.12.2023

Wie bereits in den letzten Jahren wurden auch dieses Jahr die Jubilare des vergangenen Jahres zum Jahresende zum gemeinsamen Kaffeetrinken im Gasthof Heimes-Müller eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre wurde sich über vergangene Zeiten ausgetauscht und auch das ein oder andere Stück Kuchen verspeist.

Die Begrüßung der Jubilare übernahm dieses Jahr erstmalig unser neuer erste Vorsitzende Fabian Grobbel. Insgesamt durfte er ca. 30 Jubilare sowie deren Partner und Partnerinnen begrüßen.

23.11.2023

Rechtzeitig vor dem Advent ist der Grafschafter Dorfkalender 2024 fertiggeworden. Jetzt kommt ja die Zeit der Geschenke und kleinen Aufmerksamkeiten – vielleicht ja eine schöne Sache für einen „Auslands-Grafschafter“.

Der Kalender kann ab sofort im Friseursalon Schmitte, im Cafe Tröster und im Haus des Gastes zum Preis von 8,00 Euro erworben werden.

19.11.2023

Am Volkstrauertag hatte die Schützenbruderschaft zur Gedenkfeier am Ehrenmal eingeladen. Unter den Klängen des Tambourkorps Grafschaft marschierten etwa 40 Schützenbrüder, die mit Schützenhut angetreten waren, vom Kirchplatz zum Ehrenmal. Zu Beginn der Feierstunde verlas der 1. Brudermeister Tobias Cordes die offizielle Rede des Bundespräsidenten zum Volkstrauertag 2023.

Hauptmann Johannes Höwer führte mit einer Geschichte das Leid des Krieges vor Augen, indem er über den in diesem Jahr verstorbenen Josef Hoffmann erzählte, der als einer der letzten hier lebenden Zeitzeugen aktiv am zweiten Weltkrieg teilgenommen hatte. Der Gesangverein Grafschaft untermalte danach die Gedanken mit einem Liedvortrag. Für die Opfer von Krieg und Terror wurde ein Kranz niedergelegt und anschließend gemeinsam das Lied vom guten Kameraden und die Nationalhymne gesungen. Die Gedenkfeier schloss mit einem Appell gegen den aktuell wieder aufkeimenden Antisemitismus.

Die Feuerwehr, die zunächst das Ehrenmal mit Fackelträgern umrahmt hatte, sicherte darauf die Straßen ab, als der Zug der teilnehmenden Vereine mit ihren Fahnen zur Schützenhalle marschierte. Dort wurde im Speisesaal bei kühlen Getränken und guten Gesprächen die dörfliche Gemeinschaft im Sinne des Volkstrauertags gefördert.

18.11.2023

Während der Tagespunkt „Wahlen“ bei den Generalversammlungen des SC Wilzenberg in den letzten Jahren oftmals durch den Vorschlag der „Wiederwahl“ schnell abgehandelt werden konnte, erhielt dieser Tagesordnungspunkt bei der diesjährigen Versammlung mehr Aufmerksamkeit. Nach 18 Jahren übernimmt Fabian Grobbel das Amt des ersten Vorsitzenden von Matthias Quast.

„Ein Verein lebt von jungen Leuten, die sich engagieren und das Dorf mobilisieren können. Daher ist Fabi genau der Richtige für uns. Wir freuen uns auf eine tolle Zeit mit Dir“, hieß der Vorstand den neuen Vorsitzenden im Team herzlich willkommen. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Ehrung von Franz Dohle für seine 70-jährige Vereinsmitgliedschaft und die Ehrung von Anton Heimes (Thöne) für sein Lebenswerk.

11.11.2023

Der diesjährige Martinszug wurde vom Verkehrsverein Grafschaft-Schanze organisiert: Am Freitag, 10. November 2023 trafen sich trotz Nieselwetter pünktlich um 18 Uhr zahlreiche Kinder und Familien vor der Kirche, um mit ihren bunten und leuchtenden Laternen hinter St. Martin auf dem Pferd durch die Straßen zu ziehen. Das Martinsspiel fand am Klosterportal statt, anschließend wurde am Klostertor das Martionsopfer gesammelt, welches in diesem Jahr für das Lächelwerk Schmallenberg bestimmt ist.

Der Abschluss fand vor dem Pfarrheim statt, wo alle Kinder ihren Martinsbrezel erhielten und der Musikverein Berghausen noch einmal musikalisch für Stimmung sorgte. Es ist unglaublich, welcher Aufwand im Hintergrund entsteht, um den Martinsumzug sicher durchzuführen. So nimmt sich Sankt Martin(a) aus Sundern einen halben Tag frei, um ihr Pferd ausgiebig zu bewegen, damit es den Stress mit Musik und vielen Lichtern entspannter annimmt. Um Ross und Reiterin kümmert sich seit Jahren liebevoll Familie Müller vom Biohof Herntrop. Die Feuerwehr mischte in den bunten Martinszug noch etwas Blaulicht und regelte den Verkehr auf der viel befahrenen Hauptstraße. Allen Organisatoren, Helfern und Musikanten herzlichen Dank!

05.11.2023

Im Zuge der erforderlichen Straßennamenumbennung äußerten einige Anwohner der Hauptstraße den Wunsch, ihren Straßenabschnitt in eine separate Straße mit eigenem Namen umzuändern. Gesagt – Getan. Auf den Vorschlag der Anwohner und nach Beschluss des Bezirksausschusses findet man die Anwohner des Abzweigs nunmehr in der Straße „Alter Mühlengraben“.

Eine Umbenennung der Kirchstraße und der Hauptstraße wird erst im nächsten Jahr folgen.