Mystisches Indien: Eine 15-tägige Studien- und Erlebnisreise mit der Kirchengemeinde St. Georg Grafschaft

09.02.2024

Im Januar 2024 begaben sich zwei Gruppen von Reisenden auf eine faszinierende Entdeckungsreise durch Indien, organisiert von der Katholischen Kirchengemeinde St. Georg Grafschaft. Die enorme Nachfrage nach dieser einzigartigen Reise führte dazu, dass die ursprünglich geplante Studienreise schnell ausgebucht war. Kurzentschlossen bot Vikar Sinto eine zweite Reise an. Beide Reisen fanden direkt nacheinander im Januar 2024 statt und versprachen einen unvergesslichen Einblick in die Schönheit und Spiritualität Indiens.

Die Reiseroute führte die Teilnehmer zunächst über Dubai nach Delhi, der pulsierenden Hauptstadt Indiens. Hier erkundeten die Reisenden die faszinierenden Sehenswürdigkeiten der Stadt, sowie das weltberühmte Taj Mahal, ein Zeugnis der Liebe und Architektur. Ein weiterer Höhepunkt war Rishikesh am Ganges, die Stadt der Weisen, die mit ihrer spirituellen Atmosphäre und den heiligen Stätten die Besucher tief berührte. Nach den beeindruckenden Erlebnissen im relativ kühlen Nordindien setzte die Gruppe ihre Reise mit einem Inlandsflug in den sommerlich heißen Bundesstaat Kerala im Südwesten Indiens fort. Kerala imponierte mit seinen imposanten Tee- und Gewürzplantagen sowie einer atemberaubenden Landschaft. Eine Hausbootfahrt auf den malerischen Wasserstraßen zeigte die Schönheit der Region und bot Entspannung ebenso wie eine wohltuende Ayurveda-Behandlung.

Besonders bewegend waren die Stationen, die in die Heimat des Reiseleiters und Organisators, Vikar Sinto, führten. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit, seine aktuelle Gemeinde, seinen Geburtsort und seine Arbeitsstätte, ein beeindruckendes Krankenhaus mit 1500 Betten, zu besuchen. Ein weiteres Highlight war der Besuch des Siedlungsprojekts Wilzenberg-Indien, das den Teilnehmern einen Einblick in dieses soziale Projekt vor Ort gab. Ein besonderer Dank gebührt Vikar Sinto für seine hervorragende Organisation und umfassende Rundumbetreuung während der gesamten Reisen. Sein persönliches Engagement vertiefte viele Eindrücke und trug maßgeblich zum guten Gelingen der Fahrten bei.

Die 15-tägige Studienreise nach Indien erwies sich nicht nur als eine Reise durch faszinierende Landschaften und spirituelle Orte, sondern auch als eine Reise der Gemeinschaft und des interkulturellen Verständnisses. Die bunten Gruppen kehrten erfüllt von den Eindrücken der indischen Kultur nach Hause zurück, viele unvergessliche Momente werden bleiben. – Namaste!

06.01.2024


Am Nachmittag des 6. Januar 2024 zeigten 24 Sternsinger in Grafschaft ihren Einsatz. Die kleinen und großen Könige der Gemeinde zogen von Haus zu Haus, um Gottes Segen in die Häuser zu bringen und um eine Spende zu bitten. Die diesjährige Sternsingeraktion macht mit dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde – in Amazonien und weltweit“ darauf aufmerksam, vor welchen Herausforderungen Kinder und Jugendliche in Amazonien stehen. Die Bewahrung der Schöpfung und der respektvolle Umgang mit Mensch und Natur stehen im Fokus. Die Kinder und Jugendlichen haben in Grafschaft und Schanze sehr erfolgreich an den Türen gesammelt und knapp 2.500 EUR eingenommen. Ein herzliches Dankeschön gilt allen Spenderinnen und Spendern und vor allem den Sternsingern für Ihren tatkräftigen Einsatz.

16.12.2023


Der Vorstand des Freundeskreises der Borromäerinnen ist hochzufrieden mit dem Verlauf des Adventsmarktes und dankt von Herzen den Besuchern, den Grafschafter Vereinen, den Sponsoren und Spendern, allen Helfern, die ihre Freizeit geopfert haben, dem Gesangverein „Cäcilia“ Grafschaft, den Bläsern „Altes Blech“ aus Oberkirchen, den Tanzgruppen des SGV, dem Kindergarten, dem Nikolaus, den Grafschafter Frauen, die über 50 Kuchen und Waffeln gebacken haben, der Pfarrjugend, dem Organisationsteam und allen Beteiligten, die maßgeblich zum Erfolg beigetragen haben.

Der Weihnachtsbasar war ein echter Renner mit einem vielfältigen Angebot. Ein besonderer Dank gebührt den engagierten Grafschafter Frauen, die den Basar organisiert haben und an alle, die dazu den Advents- und Weihnachtsschmuck gespendet haben, wie auch den Schwestern mit ihrem Stand, sowie dem Grafschafter „Sternenmann“, dem man beim Basteln dreidimensionaler Stern zusehen konnte. Die „lebende Krippe“ der Pfarrjugend Grafschaft verbreitete in einer beeindruckenden Kulisse eine ganz besondere Stimmung im Ackerhaus. Die Mädchen und Jungen waren aber auch aktiv tätig und sammelten auf dem Adventsmarkt mit ihren Sammelbüchsen 387 € ein.

Zudem lud der verführerische Duft frisch gebackener Waffeln und das offene Feuer im Hof zum Verweilen ein. Auf den sieben Ständen im Außenbereich stießen heimische Produkte auf großes Interesse und fanden ihre Abnehmer. Mehr als 400 Tüten Plätzchen, von den Schwestern selbst gebacken, Glühwein und andere Getränke, Grillwürstchen und Kartoffeln aus dem Schüttelpott waren am Ende ausverkauft. Nichts ist übrig geblieben.

Doch das Wichtigste ist der Erlös, der weit über dem fünfstelligen Bereich liegt und für arme Familien in Ägypten, Israel und im Westjordanland bestimmt ist. Die Familien sind den Schwestern vor Ort bekannt. So ist sichergestellt, dass die Hilfe 1:1 bei den Bedürftigen ankommt. Der Adventsmarkt hat also nicht nur den Grafschaftern viel Freude bereitet, sondern, wie zu hören war, auch den Borromäerinnen und den Besuchern. Der nächste Adventsmarkt findet am 20.12.2025 statt.

25.10.2023

Am 09.09.2023 wurden während der heiligen Messe in Grafschaft fünf neue Messdiener vorgestellt und eingeführt. Die Gemeinde freut sich sehr, dass zwei Mädchen und drei Jungen im Alter von neun Jahren ihre Bereitschaft zum Dienst am Altar erklärten und von nun an die Gottesdienste in Grafschaft als Messdiener unterstützen. Außerdem wurden fünf erfahrene Messdiener mit einem herzlichen Dankeschön für ihre Unterstützung in den vergangenen Jahren verabschiedet.

Um die Gemeinschaft der Messdiener zu stärken, lud Pastor Stipp die Messdiener des pastoralen Bereichs eine Woche später zu einem Ausflug in den Movie Park nach Bottrop-Kirchhellen ein. 80 Kinder und Jugendliche folgten seiner Einladung und verbrachten einen schönen Tag bei bestem Wetter!

Herzlichen Dank an Pastor Stipp!

Unser Bild zeigt die von links nach rechts hinten: Justus Rickert, Carla Rickert, Pastor Stipp. Vorne: Leonard Schrichten, Pius Blaschke, Henrike Heimes, Thea Schütte und Julius Siemon

22.08.2023

Am vergangenen Sonntag den 20. August fand unter der Organisation der Pfarrgemeinden Oberkirchen, Westfeld, Obersorpe und Grafschaft auf dem Wilzenberg die Wallfahrt des Pastoralen Bereichs statt.

Bei wunderschönem Wetter starteten zahlreiche Familien nach dem Gottesdienst unter freiem Himmel mit musikalischer Begleitung zu einer spannenden Führung entlang des Kreuzweges. Unter dem Motto „Wallfahrt wie im Mittelalter“ machten Pastor Stipp und fünf großartige Schauspieler aus der Grafschafter Gemeinde in authentischen Kostümen und mit vollem Tatendrang die Geschichte der Vergangenheit lebendig und brachten sie den Besuchern näher. Das anschließende Familienpicknick, ritterliches Spielangebot für die Kleinen und strahlender Sonnenschein rundeten die diesjährige Wilzenbergsaison erfolgreich ab

28.07.2023

Im Rahmen eines Generalkapitels wählten die Schwestern der Kongregation vom hl. Karl Borromäus am 20.07.2023 ihre neue Ordensleitung. Das Generalkapitel der Borromäerinnen findet alle sechs Jahre statt. Dazu kommen delegierte Ordensschwestern aus allen Ländern, in denen die Schwestern tätig sind, in ihrem Mutterhaus Kloster Grafschaft zusammen.

Neben Beratungen über die derzeitigen und künftigen Aufgaben der Schwesterngemeinschaft kommt der Wahl der Generaloberin eine Hauptaufgabe zu. Unter Vorsitz des Paderborner Weihbischofs Matthias König wurde Schwester Juliana Marinescu erneut zur Generaloberin gewählt. Schwester Juliana wurde erstmals im Jahr 2017 zur Generaloberin gewählt und nun für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt. Als Generaloberin ist sie hauptverantwortlich für alle Schwesternkonvente in Deutschland, Israel, Ägypten und Rumänien. In Grafschaft sind die Borromäerinnen als Träger des Fachkrankenhauses Kloster Grafschaft und der Seniorenwohnungen im Haus St. Elisabeth bekannt. In Ägypten, Israel und Rumänien engagieren sich die Schwestern der Kongregation vom hl. Karl Borromäus in der Jugendarbeit (als Träger von Kindergärten und Schulen) sowie in der Pflege von alten und kranken Menschen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Armenversorgung.

05.06.2023

Bei schönstem Wetter und mit reger Beteiligung wurde am vergangenen Sonntag, den 4. Juni, die traditionelle Dreifaltigkeitsprozession auf dem Wilzenberg zelebriert. Im Anschluss an den Gottesdienst unter freiem Himmel fand ein feierlicher Umzug mit vier Stationen statt, vorbei am Wilzenberg-Kreuz und dem Wilzenberg-Turm.

07.05.2023

Bei gutem Wetter fand am vergangenen Sonntag, den 7. Mai 2023, der Eröffnungsgottesdienst auf dem Wilzenberg statt. Im Anschluss an die heilige Messe im Freien konnten in geselliger Runde und bei musikalischer Unterstützung durch das Blasorchester Nordenau-Oberkirchen leckere Kuchen, herzhafte Brote und erfrischende Getränke verköstigt werden – ein sehr gelungener Start in die Wilzenberg Wallfahrtsaison.